20 wunderschöne Krippen werden in zauberhaftes Licht gehüllt, wenn Familie Mühlbeyer den
Schalter in der Scheune betätigen. Sie haben eine eindrucksvolle Krippen-Ausstellung zusammen-
getragen, die sich sehen lassen kann.
Die älteste Krippe ist aus dem Jahr 1920 und ist ein eindrucksvolles Beispiel der Volksfrömmigkeit,
die gerade in der Krippenkunst eine unglaubliche Vielfalt erfährt. Alle Darstellungen wollen deutlich

machen, in welch einfacher Umgebung Jesus vor ungefähr 2000 Jahren
zur Welt kam. Gold und reiche Gewänder tragen lediglich die drei Könige
aus dem Morgenland. Die Hirten und die heilige Familie haben meist
ganz bescheidene Kleider. Prunk und Pomp sind nicht zu finden.

Die eindrucksvolle Krippe aus Peru, die in zwei Halbschalen aus Baumrinde
gebaut ist, unterscheidet sich in Bachenau nur geringfügig von den heimischen
Krippen daneben. Lediglich an den Gesichtern kann man feine Unterschiede
erkennen.

Wir wünschen Ihnen eine frohe Weihnachtszeit
und alles gute für das neue Jahr.

 Weinbergwanderung